01.11.2016

Strategisches Management im Mittelstand – Strategie ja, aber wie?

Methoden für die Praxis der Unternehmensführung und mehr lernten die Teilnehmer dieses Workshops mit Suzana Muzic

Strategiearbeit ist sehr wichtig für den Erfolg eines Unternehmens. Darüber sind sich die meisten Mittelständler einig. Gleiches gilt für das Unternehmensergebnis, das sich durch bessere Strategiearbeit verbessern ließe. Stellt sich nur die Frage, wie? Das war Thema eines Workshops mit Suzana Muzic in der IHK-Geschäftsstelle Dillenburg, der Managern im Mittelstand diese und andere Fragen beantwortete.

„Wenn man im Mittelstand nach der Unternehmensstrategie fragt, kommt oft die Antwort: Habe ich alles im Kopf“, erklärt die Expertin für kleine und mittelständische Unternehmen, die den Workshop ‚Strategisches Management im Mittelstand – Strategie ja, aber wie?’ speziell für Entscheider dieser Zielgruppe im Auftrag der Wirtschaftsjunioren der IHK Lahn-Dill gestaltet hat. Muzic weiß jedoch, dass das allein nicht genügt: „Man muss auch das Team und die Bedürfnisse im Auge behalten. Denn wer nicht weiß, wer in seiner Mannschaft spielt, kann Leistung und Potenzial auch nicht aufteilen und Aufgaben auf einzelne Köpfe so verteilen, dass die Zusammenarbeit funktioniert.“

Um bei den Teilnehmern das Verständnis für die theoretischen Grundlagen zu schaffen, hat die Unternehmensexpertin Fragen zu Strategie, Führung und Kultur gestellt, die erarbeitet werden mussten. Daran anschließend konnten diese Erkenntnisse untereinander diskutiert und Dinge hinterfragt werden, so dass dieser Teil des Workshops allein schon unheimlich viel Erkenntnis gebracht hat.“

Zusätzlich haben die anwesenden Unternehmer noch konkrete Methoden und Werkzeuge zum strategischen Management im übertragenen Sinne mitbekommen, um im Praxisalltag das Erlernte auch direkt anwenden zu können.

Suzana Muzic kennt den Spagat, den Unternehmenslenker im Mittelstand jeden Tag aufs Neue zu bewerkstelligen haben. In ihrer Arbeit motiviert sie die Menschen, sich Prozessen zu stellen, wenn Handlungsbedarf da ist. Und ihr ‚Fitness-Check’ bringt das ans Licht.

Zurück