03/23/2016

Ausbildung 4.0 – hartes Brot für Azubis und Chefs?

Sie kennen sie alle, diese nervigen Sprüche über Ausbildung. Aber ist an dem Reizsatz "Lehrzeit ist keine Herrenzeit" heute noch was dran? Wieviel Autorität, Respekt, Anerkennung kann die Chefetage erwarten? Ticken Nachwuchskräfte 4.0 anders? Ist die Zusammenarbeit zwischen Azubis und Chefs unvermeidlich hartes Brot oder können Mehrgenerationen-Teams funktionieren?

Zukunft beginnt jetzt!
Gerade im Frühjahr stehen für viele Schüler zukunftsweisende Entscheidungen über ihren beruflichen Werdegang an. Regionale Ausbildungsmessen bieten einen guten Überblick über Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten. Spezielle Initiativen, wie die erfolgreiche Ausbildungsmesse der Johann-Heinrich-Alsted-Schule in Mittenaar mit intensiven, persönlichen Beratungsmöglichkeiten, unterstützen junge Leute passgenau. Unterstützung brauchen aber auch Unternehmen - denn die Suche, das Finden des richtigen Azubis ist manchmal richtig hartes Brot.

Zeit für einen Perspektivenwechsel
Damit die verschiedenen Generationen mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen erfolgreich zusammen arbeiten, etwas bewirken und Neues, Innovatives entwickeln, braucht es Impulse, braucht es frischen Wind. "Ich kenne die Fallstricke im Umgang mit Azubis aus meiner Zeit als Ausbildungsleiterin in großen Industrieunternehmen sehr gut - aber auch durch meine ehrenamtliche Tätigkeit als Beraterin für Schüler an der Johann-Heinrich-Alsted-Schule", so Suzana Muzic.

Heute Talent - morgen Nachwuchselite
Azubis brauchen Führung - von Tag 1 an. Damit aus den jungen Talenten von heute Ihre Nachwuchselite von morgen wird. "Sie wünschen sich Tipps, Impulse, Ideen zu diesem Thema? Dann freue ich mich auf Ihre Anfrage."

Back