Nachfolgeplanung / Neuaufstellung des Teams

Ausgangslage
Im Rahmen einer Nachfolgeplanung wollte der Geschäftsführer, begleitet und strukturiert, das Kernteam für die Zukunft aufstellen. Das Unternehmen stand kurz vor einem Wechsel in der Geschäftsführung. Die Nachfolgeregelung musste konzeptionell unter Einbeziehung der Führungsebene erstellt werden. Zudem sollten die Mitarbeiter informiert und an dem Übergang beteiligt werden.

Ziele 

  • Teamentwicklung: Stärkung des Team-Zusammenhalts
  • Strategische Positionierung der beiden Nachfolger im kaufmännischen und technischen Bereich
  • Qualifizierung der Mitarbeiter für verbesserte Kommunikation nach innen und außen

Das habe ich gemacht
Gestartet haben wir mit dem kompletten Kernteam und einem ersten Workshop zur Standortbestimmung. Mithilfe einer SWOT-Analyse haben wir die Ausgangssituation genau unter die Lupe genommen. Aufbauend auf den Ergebnissen wurden dann im Team die Themen interne Kommunikation, Kundenkommunikation, Gesprächsführung und aktive Vertriebsgestaltung aufgearbeitet und clevere Vorgehensweisen trainiert.

Parallel dazu wurden mit der Geschäftsführung und den beiden Nachfolgern in einem strategisch ausgerichteten Workshop die konkreten Themen der Nachfolge, Aufgabenteilung sowie der neuen Führungsrolle diskutiert und Lösungen definiert. Die Ergebnisse wurden zeitnah ins Team kommuniziert. Unterstützend wurden die beiden Nachfolger rund um ihre persönlichen Führungsanliegen gecoacht.

In separaten Prozessoptimierungs-Workshop haben wir im Kernteam die Spielregeln und Standards neu festlegt und die Arbeitsorganisation im Team verbessert.

Ergebnis
Die Rollen und Verantwortungen innerhalb des Teams konnten geklärt werden. Ebenso wurde der Team-Zusammenhalt gestärkt und neue Spielregeln für Prozesse definiert. Die nachfolgenden Führungskräfte wurden gestärkt und qualifiziert. Außerdem konnte ein langjähriger Konflikt zwischen zwei Keyplayern im Team gelöst werden.


Fallbeispiel 1: Steigerung der Teamperformance und Stärkung des Teamgefüges